Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Einbautenumlegungen

Einbautenumlegungen

Im Wiener Untergrund ist mehr los, als auf den ersten Blick ersichtlich ist. Um die Bauplätze für die neuen U-Bahn-Strecken frei zu machen, müssen rund um die künftigen Stationen zahlreiche Wasser-, Gas-, Strom-, Fernwärme- und Datenleitungen sowie der Kanal umgelegt werden.

Bereits im Zuge der generellen Planung wurde detailliert erhoben, welche Maßnahmen an welcher Stelle notwendig sind. Um die Einschränkungen so gering wie möglich zu halten, werden insbesondere Kanalumlegungen teilweise erst im Zuge des tatsächlichen U-Bahn-Baus realisiert.

Die Arbeiten erfolgen abschnittsweise und falls möglich im Gehsteig- bzw. Parkstreifenbereich. Geschäfts- und Hauseingänge bleiben dabei frei begehbar und Ladezonen werden, falls erforderlich, nur nach Rücksprache verlegt.

Gut zu wissen!

Infrastrukturbetreiberinnen sowie -betreiber und Fachdienststellen der Stadt Wien – von der Abteilung Wiener Wasser (MA 31) bis zur Telekom – arbeiten Hand in Hand, um einen reibungslosen Ablauf zu ermöglichen und die Versorgung aller Wienerinnen und Wiener mit Strom, Gas, Wasser und schnellem Internet in gewohnter Qualität aufrechtzuerhalten.

© wien.at: Magistrat der Stadt Wien, Rathaus, A-1082 Wien | Datenschutzrichtlinien | Impressum gemäß § 24 MedG Abs. 3
Verantwortlich für Inhalte: Wiener Linien
Stadt Wien Wiener Linien