Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Station Schottentor

U2 – Station Schottentor

Am Schottentor trifft die U2 auf 12 weitere Straßenbahn- und Buslinien. Die Station zählt damit zu den am stärksten frequentierten Umsteigeknoten im öffentlichen Stadtverkehr. Durch das Linienkreuz U2xU5 wird sie spürbar entlastet.

Ich erreiche die U2 viel leichter als die U4, daher wird es künftig für mich einfacher. Ich fahre regelmäßig U-Bahn, daher ist der Ausbau des Netzes für mich eine gute Sache.

Ayleesh
AyleeshKünstlerin, 26

Direkte Verbindung nach Favoriten

Durch die neue Streckenführung der U2 wird das Grätzl rund um die Universität Wien direkt mit den Bezirken 5, 6, 7 und 10 verbunden. „Direkt“ ist hier auch wörtlich zu verstehen, denn der neue U2-Tunnel beginnt bereits kurz nach der Station Schottentor und führt künftig ohne Umweg zum Rathaus.

Dadurch wird sich auch die Fahrzeit zwischen diesen beiden Stationen verkürzen. Denn die U2 ist hier heute noch auf einer Strecke unterwegs, die ursprünglich für die Untergrund-Straßenbahn (USTRABA) gebaut wurde und deshalb eine große Kurve macht. Dieser Tunnel bleibt zwar erhalten, er wird aber künftig nur mehr als Verbindungsgleis zwischen den beiden Linien genutzt.

Entlastung für das Schottentor

Die stark frequentierte Station wird durch die neuen U-Bahn-Verbindungen um ein Drittel entlastet. Erreicht wird das durch den neuen U2xU5-Umsteigeknoten beim Rathaus, die neue U5-Station Frankhplatz im Uni-Viertel und die geplante U5-Station Arne-Karlsson-Park, wo 7 Straßenbahn-Linien an die neue vollautomatische U-Bahn-Linie angebunden werden sollen.

Vorläufige Endstation während der Bauarbeiten

Die U2 wird im Laufe des Jahres 2020 von der Seestadt kommend für 2 Jahre bei der Station Schottentor enden. In dieser Zeit bekommt die U2 einen neuen Tunnel zwischen den Stationen Schottentor und Rathaus, die Station Rathaus wird auf die Unterquerung durch die neue U2-Strecke vorbereitet und die Strecke der neuen U5 muss unter der Landesgerichtsstraße an den bisherigen U2-Tunnel angeschlossen werden. Diese umfangreichen Arbeiten sind unter laufendem Betrieb nicht möglich.

Bahnsteigtüren werden vorgezogen

Um  eine weitere Teilsperre der U2 zu vermeiden, werden die künftigen U5-Bahnsteige in den Stationen Karlsplatz, Museumsquartier, Volkstheater und Rathaus währenddessen bereits mit Bahnsteigtüren für den vollautomatischen Betrieb ausgestattet.

Erst nach Beendigung aller Arbeiten für die 1. Baustufe der neuen U2, wird sie vom Schottentor über das Rathaus bis zum Matzleinsdorfer Platz fahren.

Ausweichmöglichkeiten

Für 2 Jahre wird das Schottentor die neue Endstation der U2. Die parallel verkehrenden Straßenbahnen D, 1, 2 und 71 entlang der Ringstraße stehen als Ausweichmöglichkeit zur Verfügung.

Umsteigemöglichkeiten

Die Ringlinien sowie die Straßenbahnen 37, 38, 40, 41, 42, 43 und 44 mit Strecken in die äußeren Bezirke, können während der gesamten Bauzeit ungehindert genutzt werden. Auch die Buslinien 1A und 40A haben beim Schottentor ihre Endstation.

Gut zu wissen

Der Name der Station leitet sich vom ehemaligen Schottentor in der Wiener Stadtmauer her, das 1860 abgetragen wurde.

Alle neuen Stationen der U2

© wien.at: Magistrat der Stadt Wien, Rathaus, A-1082 Wien | Datenschutzrichtlinien | Impressum gemäß § 24 MedG Abs. 3
Verantwortlich für Inhalte: Wiener Linien
Stadt Wien Wiener Linien