Rechte Wienzeile: Verkehrsumleitung im Bereich U4 Pilgramgasse

Die Buslinien 12A und N60 sowie Verkehr werden umgeleitet

 

Ab Montagabend, 16. November 2020, wird die Rechte Wienzeile auf einer Länge von rund 250 Metern zwischen Redergasse und Pilgramgasse für den Verkehr gesperrt. Der Grund sind Bauarbeiten der Wiener Netze im Stationsbereich Pilgramgasse. Die Buslinie 12A und der Nachtbus N60 sowie der Straßenverkehr werden dann ab Schönbrunner Straße/Redergasse über die zweispurige Ausweichstrecke Schönbrunner Straße/Pilgramgasse geführt. Die Umleitung bleibt bis zum Bauende der neuen U2xU4-Station Pilgramgasse aufrecht.

 

Der 12A in Fahrtrichtung Eichenstraße und die Nachtbuslinie N60 fahren jeweils ab Betriebsbeginn am Dienstag, den 17. November abgelenkt über die Schönbrunner Straße/Pilgramgasse. Die 12A-Station Pilgramgasse auf der Rechten Wienzeile wird aufgrund der Bauarbeiten aufgelassen. Der 12A hält weiterhin bei der Haltestelle Margaretenplatz/Schönbrunner Straße, von der Fahrgäste fußläufig die U4-Station Pilgramgasse gut erreichen. Der N60 erhält eine neue Haltestelle in der Pilgramgasse.

 

Arbeiten der Wiener Netze – Umlegung von Leitungen

Der tiefreichende Rohbau der zukünftigen Station U2xU4-Pilgramgasse braucht Platz im Boden. Der neue Öffi-Umsteigeknoten am Wienfluss wird unter der heutigen U4-Station Pilgramgasse und unter der Rechten Wienzeile errichtet. Dafür müssen vorbereitende Bauarbeiten in Form von Einbautenumlegungen (durch Wiener Netze, Wiener Wasser, A1) ab 17. November durchgeführt werden.

 

Für diese Vorarbeiten wurde die Schönbrunner Straße in diesem Bereich bereits verstärkt und als Umleitungsstrecke zweispurig eingerichtet. Die Sperre der Rechten Wienzeile und die Verkehrsführung bleiben auch nach Abschluss der Leitungsumlegungsarbeiten, bis zur Inbetriebnahme der neuen U2, aufrecht.